Biken

7 Dinge, die (nicht nur) der Biker über Haiming wissen sollte

Haiming ist nicht nur Austragungsort des Ötztaler Mountainbike Festivals, die Gemeinde am Ötztaler Taleingang hat noch vieles mehr zu bieten. Von mild bis saftig, vom sportlichsten Breitengrad zu den schönsten Anstiegen: Wir haben 7 spannende Fakten zu der Tiroler Radhochburg zusammengetragen.

Mildes Tirol: Weinanbau

Wein in Wiese - Ötztaler Mountainbike Festival
© Alexander Lohmann / Ötztal Tourismus

Weinanbau in Tirol? Südtirol, natürlich – aber Nordtirol? Jawohl! In Haiming ist das Klima so angenehm mild (4 Klimastufen liegen zwischen dem Taleingang und dem Gletscher in Sölden), dass hervorragende Bedingungen für die Reben herrschen. Dabei stehen die Winzer im sonnigen Oberinntal in einer langen Tradition: Schon im 13. Jahrhundert wurde der Nordtiroler Weinbau urkundlich erwähnt. Nach der Bike-Tour kann man sich also einen haimischen Sauvignon Blanc oder Blauburgunder gönnen.

Saftige Tradition: Apfel

Äpfel und Kinder - Ötztaler Mountainbike Festival
© Anton Klocker / Ötztal Tourismus

Der Ort ist außerdem bekannt für seine Tradition und Qualität im Apfelanbau. Der Temperaturunterschied zwischen den kühlen Nächten und den warmen Tagen macht die Haiminger Äpfel besonders schmackhaft. Und das schon seit Jahrhunderten: Das ausgeklügelte Bewässerungssystem in der trockenen Region reicht zum Teil bis in das 16. Jahrhundert zurück. Und natürlich (im wahrsten Sinne des Wortes) versorgt das Obst den Biker optimal für die Trail-Schmankerl rund um Haiming mit ihren teils saftigen Anstiegen.

Tosend und tief: Wildes Wasser

Rafting am Inn - Ötztaler Mountainbike Festival
© Elias Holzknecht / Ötztal Tourismus

Für Biker ist Haiming ein Top-Spot für Ausgleichssport. Hier kann man nicht nur die Beine in Bestform bringen, sondern auch den Oberkörper hervorragend trainieren. Und das nicht langweilig an Maschinen im Studio, sondern auf die abenteuerliche Art beim Paddeln oder „Schluchteln“. Haiming ist einer der Rafting- und Canyoning-Ausgangspunkte in Tirol schlechthin.

Aufstieg mit Ausblick: Klettersteig Geierwand

Klettersteig Geierwand - Ötztaler Mountainbike Festival
© Bernd Ritschel / Ötztal Tourismus

Der Biker, der hoch hinaus will (und das auf der Sonnenseite des Lebens), der sollte an die Geierwand. Dort findet sich nämlich einer der aussichtsreichsten und längsten Klettersteige Tirols. Und da er auf der sonnigen Südseite liegt, ist er auch fast das ganze Jahr begehbar. Für die mittelschwere Kletterpartie mit 400 Höhenmetern sollte man schon 3 Stunden einplanen – oder etwas länger, wenn man die wunderschöne Aussicht in die Weite des Inntals genießen will. Für Kinder oder Klettersteig-Neulinge gibt es auch eine einfachere Mini- und Midi-Variante.

Sportliche Vereinigung: Area 47

Area 47 - Ötztaler Mountainbike Festival
© Jens Klatt / AREA 47

Hoch klettern, tief springen, weit schwingen: Am Eingang vom Ötztal findet der 47. Breitengrad seinen sportlichen Höhepunkt. In der Area 47 gibt es auf einer Fläche von 6,5 Hektar fast nichts an Action-Sport, was es nicht gibt: Hier findet man die breiteste Fluss-Surfer-Welle in den Alpen, auf dem 27 Meter hohen Sprungturm trainiert die Welt-Elite der Cliff-Diver und der Wakeboard-See misst 20.000 m2 und hat eine Liftlänge von 420 m. Das wäre ein Teil der Wasserwelt – da wären aber auch noch die Offroad-Dirtstrecke für E-Motocrosser, der Hochseilgarten, der Kletterturm oder Beach Soccer oder Slacklining…

Hochprozentiges: Ötztaler Radmarathon

Ötztaler Radmarathon - Ötztaler Mountainbike Festival
© Lukas Ennemoser / Ötztal Tourismus

Der Ötztaler Radmarathon zieht seine Schleife vom Ötztal in Richtung Kühtai durch Haiming. Kurz nach dem Ortsteil Ochsengarten wartet am 2. September mit 18% Steigung die knackigste Steilstufe der Runde auf die Rennradfahrer.

Kult-Knattern: Moped-Marathon

Ötztaler Mopedmarathon - Ötztaler Mountainbike Festival
© Ötztaler Moped Verein

Schon einige Monate zuvor (am 23. Juni) bietet sich auf der gleichen Strecke ein Zweirad-Anblick der komplett anderen Art: Dann knattern nämlich 1400 kultige 50cc-Mopeds die Strecke mit 238 Kilometer und 5500 Höhenmeter entlang. Für die Zuschauer eine sensationelle Schau – und für die Teilnehmer bei den Steigungen durchaus eine schweißtreibende (und zum Teil schiebende) Angelegenheit.

Infos Ötztaler Mountainbike Festival

  • Disziplin: Offroad – MTB – Cross Country
  • Sa. 21.04.2018: Renntag 1 ab 09:30 Uhr
  • So. 22.04.2018: Renntag 2 ab 08:30 Uhr
  • Details zum Ötztaler Mountainbike Festival und weitere Infos zu Anmeldung, Anreise und Zeitplan findest du HIER auf der offiziellen Website
Gastautorin Sissi Pärsch - Trailrunning
© Sissi Pärsch

Gastautorin Sissi Pärsch

…schreibt als freie Journalistin unter anderem für die Magazine BIKE und Bergwelten – und findet sich deshalb immer wieder im Ötztal.

„Was ich inzwischen über das Ötztal weiß: Es ist 67 Kilometer lang, steigt vom Talanfang über 3.000 Höhenmeter hinauf in die Gipfelwelt – und wird nicht müde, mich jedes Mal aufs Neue mit spannenden Ein- und Ausblicken zu überraschen.“

(Titelbild: © Dobslaff)

Kommentare

Suchen & Buchen

Blick auf Vent im Sommer - Naturpark Ötztal

Das Ötztal wartet!

Du planst einen Aufenthalt im Ötztal? Gute Entscheidung!
Denn bei uns kannst du Action und Erholung, Anspannung und Entspannung erleben – und das ab dem ersten Tag. So wie unser Tal, so ist auch unser Unterkunftsangebot abwechslungsreich und bunt. Wir bieten stilvolle Hotels, gemütliche Pensionen und traditionelle Gasthöfe in allen Unterkunftskategorien.

Unser Angebot reicht von Ferienwohnungen oder Appartements, bis hin zu urigen Hütten oder Ferienhäusern für die ganze Familie.
Unsere Buchungsplattform bietet dir einfaches buchen, ist gebührenfrei und sicher. Bei Fragen stehen dir unsere lokalen Mitarbeiter gerne zur Seite. Egal ob du als Paar, mit deiner Familie, oder mit Freunden ins Ötztal verreist – hier ist dein idealer Marktplatz für deine Zimmerbuchung im Ötztal.

Viel Spaß beim Stöbern & Finden deiner Traumunterkunft!

Suchen und Buchen
Gastautor

Autor Gastautor

... verschiedene Gastautoren berichten über ihre Erfahrungen im Ötztal.

Mehr Artikel von Gastautor

All rights reserved Salient.