fbpx

Familie

Spaß im Nass: 8 Orte zum Abtauchen für kleine Urlauber

Im Bergsee oder im Freibad, im Erlebnis- oder im Waldschwimmbad, in der Therme oder im Hallenbad: Kleine Gipfelstürmer brauchen im Ötztal nur einen Platsch, um sich im Nu in große Wasserratten zu verwandeln.

1. Märchenhaft baden im Piburger See

Ruderboot am Piburger See - Badeseen und Schwimmbäder Ötztal
Naturjuwel in der Waldidylle: Der Piburger See © Christoph Schöch / Ötztal Tourismus

Ein Drache, so heißt es in einer Sage, wohnte einst am Grunde des Piburger Sees. Manchmal kroch er aus seinem Versteck am Berg heraus und hinunter zum Bach. Woher die Menschen das wussten? Weil der Drache den Weg mit seinem giftigen Atem rot färbte. Heute fürchten sich kleine Urlauber nicht mehr vor dem Drachen von früher, denn wenn es im Sommer am Piburger See rot leuchtet, sind das nur Blumen oder die Sonnenschirme vom Schwimmbad. Hier kreischt man nicht wegen wilder Fabeltiere, sondern vor Freude, weil die Sonne so herrlich kitzelt und man im türkisblauen Wasser bis zur Schwimminsel mitten im See kraulen kann. Wunderbare Alternative: Im Ruderboot über den See fahren. Der Piburger See auf 900 m ist zwar einer der höchst gelegenen Seen in Tirol, er ist aber auch der wärmste, obwohl er von gigantischen Bergen umgeben ist. Und weil sich die Spitzen, allen voran die des Acherkogels, im klaren Wasser spiegeln, nennt man den Piburger See auch „Spiegel der Berge“.

2. Prickelndes Vergnügen im Erlebnisschwimmbad Oetz

Erlebnisschwimmbad Oetz Überblick - Badeseen und Schwimmbäder Ötztal
Macht Badenixen happy: Das Erlebnisschwimmbad Oetz © Jasmin Kreulitsch

Vom Piburger See ist es nur eine kurze Autofahrt zum Erlebnisschwimmbad Oetz. Am Waldrand direkt unter den bunten Gondeln der Acherkogelbahn warten viele nasse Abenteuer auf die ganze Familie, vor allem auf der 50 m langen Wasserrutsche, wo Badenixen und Zwergpiraten einstimmig „Hui!“ schreien, wenn sie schwungvoll ins Becken platschen. Aber Moment, was ist denn da drüben los? „Juhu, das kitzelt so schön auf meinem Kopf!“ schallt es weit über das Wasser, denn siehe da: Ein lustiger Wasserpilz, ein verrückter Luftsprudel und zischende Fontänen sorgen dafür, dass wirklich niemand trocken bleibt.

3. Natürlich schwimmen im Badesee Umhausen

Badesee Umhausen - Badeseen und Schwimmbäder Ötztal
Ökologisch angelegt: Der Badesee Umhausen © Jasmin Kreulitsch

Umhausen hat mehrere Urkraft-Plätze, zwei davon liegen direkt nebeneinander. Im Freilichtmuseum Ötzi Dorf tauchen wir ein in die versunkene Welt der Steinzeit. Gleich danach springen wir in reines Trinkwasser und prüfen den Badesee Umhausen, einen künstlich angelegten Naturbadesee, auf seine Spaßtauglichkeit. Aufgeregt tönt es durcheinander: „Ich geh auf den Sprungturm!“ – „Ich schwimme lieber zur Insel!“ – „Auf los geht’s los, ich hau jetzt ab aufs Spielefloß!“ Für Eltern gibt es auch stillere Urkraft-Gewässer: die erneuerte und erweiterte Kneippanlage am Bischoffsplatz.

4. Genüsslich plantschen im Waldbad Haiming

Waldbad Haiming - Badeseen und Schwimmbäder Ötztal
Schattenspender für heiße Tage: Das Waldbad Haiming © Waldbad Haiming

Eine Oase der Ruhe ist das Waldbad Haiming. Unter und zwischen hohen Laub- und Nadelbäumen fühlt man sich fast ein bisschen verwunschen, wie in einem Märchenwald. Praktisch für alle Schwimmtypen und -generationen: Kinder-, Nichtschwimmer- und Schwimmerbecken sind hier getrennt. Und wer eine Pause braucht, der legt sich einfach in den Schatten des Waldes. „Aber vorher hol ich mir ein Eis vom Kiosk, gell?“

5. Flott rutschen im Freibad Längenfeld

Freibad Längenfeld - Badeseen und Schwimmbäder Ötztal
Erst pritscheln, dann Eis essen: Bistro im Freibad Längenfeld © Bistro Schwimmbad Längenfeld

Wer kennt sie nicht, die klassische Kinderschwimmbadfrage? Die kann natürlich auch im Freibad Längenfeld mit der Antwort „Eis am Stiel“ positiv beantwortet werden. Das Schwimmbad liegt in den Wiesen am Dorfeingang, gut beschattet von grünen Baumwipfeln. Und auch in Längenfeld gibt es eine Wasserrutsche, auf der alle „Hui!“ kreischen beim Hinuntersausen.

6. Wetterunabhängig in der Freizeit Arena Sölden

Freizeit Arena Sölden - Badeseen und Schwimmbäder Ötztal
Badespaß bei jedem Wetter: Die Freizeit Arena Sölden © Anton Klocker / Freizeit Arena Sölden

Wenn das Wasser mal von oben kommt, ist der Spaß im Nass nicht vorbei. Die Badelaune vom Regen vermiesen lassen? Ha, nicht mit uns, selbst bei schlechtem Wetter reiten wir auf der perfekten Welle! In der Freizeit Arena Sölden hört man dann und wann sogar ein leises Seufzen und die Frage: „Hach, womit soll ich bloß anfangen?“ Mit dem Wildwasserkanal, der Felsengrotte, der Breitrutsche, dem Blubberboden oder doch mit den Sprudelliegen?

7. Frosch-Perspektiven im AQUA DOME

Reifenrutsche im Aqua Dome - Badeseen und Schwimmbäder Ötztal
Bringt die Kids auf Spritztouren: Die „Alpen Arche Noah“ im AQUA DOME © Aqua Dome

Hurra, der neue Kinderbereich mit dem Frosch-Maskottchen AQUAKI ist cool! Wer testet als erstes die Reifenrutsche mit Zeitnehmung und coolen „Daylight-Effekten“ und wer die Trichterrutsche mit Sound und LED-Show? Und ist da etwa die Sonne rausgekommen? Dann ab in den neuen Wasser-Fun-Park mit Spritz- & Wasserspielattraktionen! Drinnen erkunden die Kleinen die „Alpen Arche Noah“ mit zwei großen Schwimmbecken an Deck eines Schiffes, während die Eltern sich ein paar ruhige Wellness-Stunden gönnen. Wer traut sich auf die Riesenrutsche, wer kraxelt im Spielraum „Kletterkitz“, und wer bastelt im Kreativ-Raum „Kuckucksnest“? Keine Angst, die Kinderbetreuerinnen kümmern sich ganztägig kostenlos um verspielte und verwegene Wasserratten.

8. Action in der AREA 47

Area 47 Überblick - Badeseen und Schwimmbäder Ötztal
Action für Abenteurer jeden Alters: Die AREA 47 © Rudi Wyhlidal / AREA 47

Die letzte Portion Abenteuer holen wir uns in der AREA 47. Auf mehr als 6,5 Hektar wartet an der Gabel von Inntal und Ötztal neben ganz viel Outdoor-Action auch jede Menge Wasser auf kleine Eroberer. Zwar sind die meisten der Nervenkitzel-Attraktionen erst für Teenager (ab 14 Jahren) zugänglich, aber auch Badeküken können in der Water-Area nach Herzenslust schwimmen, tauchen und toben – oder beim Kinderrafting über das Wasser sausen. Spätestens, wenn die Mini-Kapitäne auf den Wellen des Inns schaukeln, wissen sie ganz genau, wie herrlich im Ötztal die wilden Wasser wirbeln.

Info

  • Den Überblick für grenzenloses Badevergnügen im ganzen Tal findest du HIER
  • Von Abenteuer bis Wellness: Wasserfun im AQUA DOME entdeckst du HIER
  • Alles über das nasse Element in Österreichs größtem Outdoor-Freizeitpark AREA 47 erfährst du HIER auf der offiziellen Website
  • Das Naturjuwel Piburger See siehst du HIER in voller Schönheit glitzern

(Titelbild: © Christoph Schöch / Ötztal Tourismus)

BADETIPPS

  • Behaltet Eure Kinder immer im Auge, auch Bademeister geben keine absolute Sicherheit.
  • Kleinkinder bis ca. drei Jahre sollten niemals alleine im oder am Wasser sein.
  • Schwimmflügel sollten die richtige Passform und Größe, zwei separate Luftkammern und TÜV-/GS-Prüfsiegel haben. Die Aufmerksamkeit von Eltern können Schwimmhilfen jedoch nicht ersetzen.
  • Lasst Eure Kinder nicht überhitzt ins Wasser springen. Jeder Körper braucht Anpassungszeit. Daher gilt: vorher duschen oder langsam ins Wasser gehen.
  • Bei Gewitter holt Eure Kinder bitte sofort aus dem Wasser.
  • Beim Schwimmen in Seen sollte man die Entfernung zum Ufer im Blick behalten. Für den Rückweg müssen genügend Kraftreserven vorhanden sein.
  • Springt niemals in trübe oder unbekannte Gewässer und beachtet unbedingt Verbotsschilder am Wasser.
Gastautorin Jasmin Kreulitsch - Badeseen und Schwimmbäder Ötztal
© Jasmin Kreulitsch

Gastautorin Jasmin Kreulitsch

Die freie Autorin und Bloggerin Jasmin Kreulitsch wuchs in Klagenfurt auf, studierte in Wien, volontierte in Berlin und ist heute als Reisejournalistin in der Welt zu Hause – und jeden Sommer im Ötztal.

Für das ÖTZTAL MAGAZIN geht sie gemeinsam mit ihrer Nichte und Kinderreporterin Sophie auf Entdeckungstour, um die spannendsten Geschichten für kleine und große Abenteurer aufzuspüren.

ÖTZTAL MAGAZIN

Hab noch mehr Wasserspaß mit Jasmin Kreulitsch und ihrer Nichte Sophie in der Familien-Story „Platsch!“ im ÖTZTAL MAGAZIN Sommer 2018. Das Printmagazin mit den aktuellsten und interessantesten Geschichten zur Ötztaler Frühlings-, Sommer- und Herbstsaison erhältst du in den Sprachen DE/EN/NL kostenlos in allen Informationen des Ötztal Tourismus. Unter der Adresse www.oetztal.com kannst du es bestellen und dir frei Haus zustellen lassen oder als Blätterkatalog betrachten.

Kommentare

Suchen & Buchen

Blick auf Vent im Sommer - Naturpark Ötztal

Das Ötztal wartet!

Du planst einen Aufenthalt im Ötztal? Gute Entscheidung!
Denn bei uns kannst du Action und Erholung, Anspannung und Entspannung erleben – und das ab dem ersten Tag. So wie unser Tal, so ist auch unser Unterkunftsangebot abwechslungsreich und bunt. Wir bieten stilvolle Hotels, gemütliche Pensionen und traditionelle Gasthöfe in allen Unterkunftskategorien.

Unser Angebot reicht von Ferienwohnungen oder Appartements, bis hin zu urigen Hütten oder Ferienhäusern für die ganze Familie.
Unsere Buchungsplattform bietet dir einfaches buchen, ist gebührenfrei und sicher. Bei Fragen stehen dir unsere lokalen Mitarbeiter gerne zur Seite. Egal ob du als Paar, mit deiner Familie, oder mit Freunden ins Ötztal verreist – hier ist dein idealer Marktplatz für deine Zimmerbuchung im Ötztal.

Viel Spaß beim Stöbern & Finden deiner Traumunterkunft!

Suchen und Buchen
Gastautor

Autor Gastautor

... verschiedene Gastautoren berichten über ihre Erfahrungen im Ötztal.

Mehr Artikel von Gastautor

All rights reserved Salient.

Alle im Rahmen der Newsletter-Anmeldung angegebenen personenbezogenen Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung behandelt. Ich stimme der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten zu und habe die Datenschutzerklärung gelesen. Das Newsletter Abonnement kann jederzeit widerrufen werden. Am Ende jedes Newsletters befindet sich dafür ein entsprechender Abmeldelink.