Wandern

Wandern mit der ganzen Familie

Wenn du den Sommer in den Bergen verbringst, gehört eine Wandertour natürlich dazu! Oft ist der Nachwuchs davon eher weniger begeistert. Sie finden wandern ‘langweilig’, weil alles so lange dauert und die Tour meist in den frühen Morgenstunden beginnt. Und doch ist Wandern mit der ganzen Familie möglich.

Es gilt nur einige Dinge zu beachten, damit es für jeden ein schönes Erlebnis wird: genug Abwechslung für die Kinder, gelegentliche Pausen in urigen Berghütten und eine Wanderroute, die zum Fitnesslevel der Familie passt. Im Ötztal gibt es zahlreiche Möglichkeiten, mit großen und kleinen Kindern wandern zu gehen.

Rein in die Gondel und rauf auf den Berg. Die Familienwanderung beginnt. © Ötztal Tourismus, Miranda Muller

Spannend: mit dem Lift auf den Berg

Für beinahe jedes Kind ist die Fahrt mit einem Lift eine aufregende Erfahrung. Dabei ist es spannend, in eine Gondel oder einen Sessellift einzusteigen und nach oben gefahren zu werden. Oft stehen die Kleinen mit offenem Mund da und drücken sich die Nasen an den Fensterscheiben platt. Die Wanderung mit so einem Erlebnis zu beginnen, ist sicherlich eine gute Idee, um die Kinder auf den bevorstehenden Marsch einzustimmen und mit einem Lächeln zu starten.

Bei einer Buchung in einem der Ötztal Premium Card Partnerbetriebe ist die Karte bereits ab der ersten Übernachtung inkludiert. Mit ihr kann die ganze Familie jeden Tag einen anderen Lift auf die Ötztaler Gipfel nutzen und das Tal erkunden. In Oetz, Sölden und Obergurgl sind im Sommer verschiedene Lifte geöffnet. So kann man innerhalb eines Urlaubs an verschiedenen Orten wandern gehen, ohne selbst wirklich Bergsteigen zu müssen, denn das kann – besonders für kleine Kinder – zu anstrengend sein. Weitere Vorteile sind etwa der Gratis-Eintritt in Schwimmbäder und kostenfreie Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln.

Almregion Hochoetz: Wandern und Abenteuer

Am Eingang des Ötztals befindet sich die Acherkoglbahn, eine Panoramagondel mit beeindruckender Aussicht auf die Almenregion Hochoetz. In 2.020 Metern Höhe findet sich dort ein Paradies für die ganze Familie zum Wandern, Entspannen und Spielen. Verschiedene kurze und lange Wanderungen speziell für Kinder mit deutlich ausgeschriebenen Routen sowie der benötigten Zeit. Auf den Wegen warten viele Tiroler Berghütten mit erfrischenden Getränken und leckeren Jausen.

Und nach der Wanderung bleibt dann noch genug Zeit zum Toben. Direkt an der Bergstation liegt das WIDIVERSUM, ein riesiger Spielplatz für Kinder mit 17 verschiedenen Stationen. Dort können die Mädels und Jungs spielen, dabei Rätsel lösen und Abenteuer erleben: Das Maskottchen WIDI braucht beispielsweise Hilfe, um seinen magischen Kristall zu finden. Nachdem alle Buchstaben für die magische Karte gesammelt sind, wartet im Bergrestaurant eine Belohnung für die Teams.

Im WIDIVERSUM ist für klein und groß das richtige dabei! @ Ötztal Tourismus, Miranda Muller

Für die ganze Familie

  • Auf den Spuren der Wildtiere’ ist ein kurzer (40 Minuten) Themenwanderpfad, auf dem Kinder etwas über wilde Tiere in den Bergen lernen können. Die Wanderung beginnt an der Bergstation der Acherbahn und führt anschließend auf einen beeindruckenden Panoramaweg.
  • Das Erlebnisbad Oetz liegt direkt an der Talstation der Gondelbahn. Der Eintritt zu diesem Schwimmbad mit einer großen Liegewiese ist mit der Ötztal Premium Card oder einem gültigen Liftticket gratis.
  • WIDI’s Kidspark ist einer der größten und schönsten Spielplätze in Tirol und der größte im Ötztal. Der gesamte Spielplatz besteht aus Holz und befindet sich in der Nähe des Schwimmbades in Oetz.

Piburger See: spazieren und schwimmen

Der Piburger See liegt unweit von Oetz und ist der perfekte Ort für einen sonnigen Familientag. Der See liegt etwas versteckt zwischen den Wäldern und von seinen Ufern hat man eine wunderschöne Aussicht auf die Berglandschaft rundherum. In unmittelbarer Nähe des Sees liegt das kleine Dörfchen Piburg, welches leicht mit dem Auto zu erreichen ist. Der Wanderweg um den See ist 3,5 km lang, hat nur mäßige Höhenunterschiede und kann auch mit einem Kinderwagen gut bewältigt werden.

Wer schon vorab ein kleines Warm-Up sucht, kann auch zu Fuß von Oetz zum Piburgersee tingeln. Etwa eine halbe Stunde und 170 m Höhenunterschied sind dabei zu überwinden. Das Baden im geschützten See ist allein in einem speziell dafür vorgesehenen Bereich nahe dem Restaurant erlaubt. Mit maximal 24 Grad Wassertemperatur ist der Piburgersee einer der wärmsten und schönsten Seen in Tirol und zweifelsohne ein tolles Wandergebiet. Was gibt es besseres nach einer langen Tour als den Sprung ins kühle Nass?

Eindrücke von der Familienwanderung

Almzeit Sölden: spielen, entspannen und wandern

In Sölden wurde ausgiebig nachgedacht über die Bedürfnisse von Familien mit Kindern. Unter dem Namen Almzeit Sölden führt ein Familien-Themenwanderpfad zu 20 verschiedenen Stationen an diversen Berghütten. Zwischen den Liften Giggijoch und Gaislach, die beide auch im Sommer in Betrieb sind, befinden sich einige der Stationen. Die Berghütten und Stationen sind durch schöne Wanderwege miteinander verbunden und ideal für Familien mit Kindern.

Viele der Pfade sind auch mit dem Kinderwagen passierbar. Der Weg zwischen den einzelnen Themenstationen ist nicht zu lang, weshalb auch mehrere Stationen an einem Tag absolviert werden können. Die Namen der Stationen machen bereits deutlich, worum es dort geht, wie etwa Wasserzeit oder Tierzeit. Und während sich die Kinder dort amüsieren und weiterbilden, können die Eltern auf der Terrasse die Sonne genießen. Wandern, spielen, entspannen und gut essen, eine großartige Kombination für die ganze Familie.

Vergesst nicht, die Mittelstation der Gaislachkoglbahn zu besuchen, denn:

  • Hier startet der Zwergerlweg, ein Themenwanderweg von einer Stunde voller Geschichten und Geheimnisse
  • Dort liegt ein schöner Spielplatz in unmittelbarer Nähe des Restaurants an der Bergstation
  • Ein Besuch des Motorikparks ist mehr als lohnenswert, um den eigenen Gleichgewichtssinn zu testen
Miranda Muller von Indebergen.nl

Miranda Muller von Indebergen.nl

Miranda Muller ist Chefredakteurin bei Indebergen.nl und die Alpen sind ihr zweites Zuhause. Sie liebt die Abwechslung, die ein Bergurlaub mit sich bringt. Ein idealer Urlaubstag beginnt für Sie mit einer langen Wanderung oder einer herausfordernden Mountainbike-Tour durch die Berge. Dann folgt eine ausgedehnte Mittagspause in der Sonne an einer gemütlichen Berghütte. Am Ende des Tages liebt Sie es, mit einem schönen Buch und einem guten Glas Wein entspannt runterzukommen. Und das alles natürlich mit einer atemberaubenden Aussicht.

Das könnte Dich auch interessieren

Gastautor

Autor Gastautor

... verschiedene Gastautoren berichten über ihre Erfahrungen im Ötztal.

Mehr Artikel von Gastautor

All rights reserved Salient.